Es war eine sehr abwechslungsreiche Viertagesfahrt des SPD-Ortsvereins vom 31.Mai bis 3. Juni 2018 in den Großraum Harz. Im Erlebnisbergwerk Merkers, ein Salzbergwerk der Firma Kali+Salz, gab es eine rasante Fahrt auf der Lade-fläche eines LKW. Auf verschiedenen Ebenen und durch verwinkelte Ecken im Untergrund in 500 bis 800 Meter Tiefe konnten wir u.a. die tiefste Konzerthalle der Welt sowie den Goldraum, in dem die Nazis am Kriegsende ihre Goldvorräte und Devisenreserven versteckten, besichtigen.
Beim UNESCO Welterbe Quedlinburg faszinierte unser Stadtführer mit deutlichen schauspielerischen Qualitäten, dabei kam er immer wieder auf die grausame Herrscherin Hedwig zurück. Die Höhlenwohnungen im benachbarten Langenstein werden in bewundernswerter Weise durch ortsansässige Bürger für die die Nachwelt erhalten. Ein bewundernswertes Beispiel bürgerschaftlichen Engagements.
Die Fahrt mit der Thale-Seilbahn lieferte uns atemberaubende Ausblicke über den Hexentanzplatz und die Rosstrappe. Nervenkitzel gab es an der Bodetalsperre mit der längsten Hängeseilbrücke der Welt, mit Bungee-Jumpern sowie mutigen Zipline-Fahrern, die kopfvor und mit 85 km/h1100 Meter an einem Stahlseil in das Tal rasten.
Bei der Rückreise machten wir Zwi-schenstation in der idyllischen 3-Flüsse-Stadt Hannoversch Münden. Nach einem Spaziergang durch das mittelalterliche Zentrum genossen wir das Mittagsbuffet im Gewölbekeller des historischen Rathauses aus dem 13. Jhdt. Abgerundet wurde die Rückfahrt mit dem Weltkulturerbe „Bergpark Schloss Wilhelmshöhe“ in Kassel mit seinen imposanten Wasserfällen und Wasserspielen.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.